Tjalda & Wowa

Schon bei unserem Kennenlerngespräch merkten wir Vier: das passt richtig gut zusammen 🙂 Außerdem sind die Beiden auch katzenverliebt, da kann man sich nur mögen.
Mit Tjalda und Wowa unseren Sweethearts kann man einfach nur Spaß haben, sie sind mega entspannt und locker!
Die beiden Kinderärzte haben sich übrigens in der Uni kennen- und lieben gelernt. Für Wowa war klar, wenn er die Frage aller Fragen stellt, muss es ein ganz besonderer Ort sein. Die Entscheidung fiel auf Santorin – beim Sonnenuntergang auf einer Klippe wollte er den Antrag machen… zu dumm, dass ausgerechnet der gewählte Felsen von ein paar asiatischen Touristen besetzt war, das ihn noch nervöser machte als er eh schon war. Aber am Ende wurde alles gut und die Hochzeitsvorbereitungen konnten starten.
Ihre Hochzeit im Harbour Club in Köln wurde eine super entspannte und lockere Party im Boho-Shabby-Chic. Die christlich-jüdische freie Zeremonie wurde unkonventionell durch die eigene Familie auf dem Vorplatz abgehalten. Vom nahegelegenen Hotel fuhr die Braut ganz lässig als Sozius auf einer Vespa vor und auch das obligatorische Zertreten des Weinglases durch das Brautpaar durfte nicht fehlen. Das Motto, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und einfach das machen was einem gefällt, zogen sich wie ein roter Faden durch den Tag. Es wurde sehr viel gelacht, ein paar Tränchen war auch dabei und die Party ging bis in die Morgenstunden, einfach genial! Ihr Lieben, danke vom Herzen für die unglaublich fröhlichen und verrückten Momente, eure Unkompliziertheit und die vielen Kuscheleinheiten, die ihr uns geboten habt! Wir hoffen euch ganz bald wieder zu sehen. ♥+♥