Was gibt es Romantischeres als ein Elopement am Gardasee - und das an einem sonnigen Sommertag! Der See hat einfach eine magische Aura... auch für Veronika und Jan, die sich vorgenommen haben, ihre ganz persönliche Zeremonie an dem Ort zu feiern, an dem die Beiden bereits seit vielen Jahren in den Urlaub fahren. Da die Zwei es aber eher unkonventionell mögen und es auch zu aufwendig ist, alle Gäste an den Gardasee zu bekommen, war schnell die Idee geboren, alleine an einem wunderschönen Ort zu heiraten und ihre Familien und Freunde zu überraschen...

Wisst ihr was Karibu heißt? Willkommen auf Suaheli - und so fühlten wir uns auch an diesem unafrikanisch, kalten und regnerischen Oktobertag. Einmal eingetreten in die Wohlfühloase von Steffi und Tino, schon war es wie zu Hause sein.
Das Getting Ready war dank der Bridesmaids super lustig, es wurde getanzt und gelacht, eine tolle Atmosphäre, dass einem warm ums Herz wurde. Abgeholt wurden die Mädels von einem wunderschönen, blauen Bully und die Fahrt zur Kirche war dann auch feuchtfröhlich, ohne zuviel zu verraten. ;-)

Bevor es zur großen Hochzeitsfeier gehen sollte, haben sich unser heutiges Pärchen Bilge und Harun die Zeit genommen,in einer entspannten Atmosphäre ein paar intime und ruhige Momente zu genießen. Wie das häufig auf traditionellen türkischen Hochzeiten so ist, wenn einige Hundert Gäste zusammenkommen und man in dieser Zeit kaum verschnaufen kann, waren die zwei Stunden Fotosession vorab noch mal eine gute Zeit zum Krafttanken für das tolle Familienfest.

Unsere heutige wunderschöne und innige Hochzeitsgeschichte mit Hanna und Julian fand mitten im Dezember statt - allerdings ohne Schnee und bei annähernd 10 Grad. Trotzdem hat es sich unsere tolle Braut nicht nehmen lassen, die Tischdekoration in einem romantischen Wintertraum zu gestalten. Alles aus eigener Hand und mit ganz viel Liebe gestaltet. Nur die Hochzeitstorte, die sich auch perfekt in das Bild einreihte kam nicht von der Braut, sondern von The Baker's Wife.
Überhaupt war alles so harmonisch aufeinander abgestimmt, das Outfit der Beiden, der unglaublich tolle Brautstrauß und das luftig lockere H&M Styling vom Brautsalon
Die Liebe der Beiden begann seinerzeit tatsächlich ganz klassisch in einem Club, der Heiratsantrag dagegen ganz lovebirdslike zu Silvester in Paris.

Die Wahner Heide ist zum Fotografieren immer wieder ein Highlight - auch im Frühjahr! Wenn das Wetter passt, so wie an diesem Apriltag, dann natürlich besonders. Elena und Abram, unsere heutigen Protagonisten, haben sich noch mal so richtig hochzeitsfein gemacht und sogar ihre süße Hundedame Kiki mitgebracht. Die Beiden strahlten so viel Liebe füreinander aus, es war einfach total magisch. Gestylt wurden die Lovebirds übrigens von der tollen Dominika Bronner. Die wunderhübschen Blumen kamen von Nina von GOLDREGEN floraldesign.

Wer einmal in der Toskana gewesen ist und in dieser unglaublich schönen Natur mit diesem lieblichen Licht fotografiert hat, ist sofort verzaubert. Wir waren es auch! Hier ein Inspirationsshooting machen zu dürfen, war unser Plan.
Wir sind überglücklich, dass wir unsere Traumlocation - die Villa Mangiacane - von unserem Projekt überzeugen konnten und danken allen beteiligten Dienstleistern ganz herzlich für ihr Herzblut bei der Verwirklichung unserer Vision.

Jede Hochzeit ist etwas Besonderes - jedes Brautpaar hat seine eigene Liebesgeschichte. Die von Aline & Dominik hat uns ganz besonders berührt. Nicht nur, dass sie gemeinsam Höhen und Tiefen durchlebt haben und dass der geliebte Vater von Aline nur von oben der Hochzeit beiwohnen durfte - bei den Beiden hatten wir das Gefühl, dass sie einfach die Perfect Matches füreinander sind.

Lauer Sommerabend am Gardasee, traumhfaftes weiches Licht, ein wunderschönes Brautkleid von "LightandLace" mit dem goldenen Headpiece von "La Chia" und unsere tolle Victoria haben diesen Abend zu etwas Besonderem werden lassen. Momente voller Glück und Harmonie, da hüpfte unser Fotografen und Videografen Herz. Das I-Tüpfelchen des Shootings war der Panamahut von Borsalino. Schwer hitverdächtig so ein Outfit und sicher auch mal eine tolle Kopfbedeckung für den Hochzeitstag. Man muss sich einfach nur trauen!

Es gibt viele Gründe, um in der Toskana zu heiraten: dazu zählt natürlich die traumhafte Umgebung der Locations inmitten von Olivenhainen, die Weite der zauberhaften Landschaft, die wie auf einer Ölleinwand gemalt scheint, und das Licht! Man kann es fast nicht beschreiben, aber die pastellige und weiche Farbe des Himmels - speziell bei Sonnenuntergang, läßt das Herz eines Italienliebhabers höher schlagen - und die eines Fotografen :-) 

Das war eine der Hochzeiten, auf die wir uns im Vorfeld ganz besonders gefreut haben. Ein Grund ist natürlich mal wieder ein unglaublich nettes Paar -  aber mit Judith hatten wir diesmal auch eine richtige "Instabraut" am Start. Dieser durchaus positiv gemeinte Begriff umschreibt User mit einer sehr vielseitigen und feinen Vorstellung und Umsetzung einer DIY-Dekoration, die bereits Monate vorher auf Instagram gepostet wurde. So oder so war die Erwartungshaltung groß, aber die liebe Judith hat alles erfüllt und konnte dabei auch noch den Tag so richtig genießen, so soll es sein. Ein weiteres Highlight der Hochzeit war sicherlich der Transfer mit dem Bully von der Kirche zur Hochzeitslocation der Theaterscheune im Kloster Knechtsteden. 

Page 1 of 5Weiter
Seite 1 von 5